Start in einen neuen Lebensabschnitt - IGS Gerhard Ertl verabschiedet 41 Abiturienten

In einer akademischen Feierstunde verabschiedete die IGS Gerhard Ertl zum zweiten Mal in ihrer noch jungen Geschichte einen Abiturjahrgang. 41 frisch gebackene Absolventen starten nun mit dem höchsten deutschen Schulabschluss in ihr neues Leben.

„Mit der Übergabe der Abiturzeugnisse endet eure Schulzeit nun offiziell. Dieser jetzt beginnende Lebensabschnitt ist mit neuen Zielen verbunden und ich wünsche euch, dass ihr diese auch erreicht. Aber ich wünsche mir auch, dass euch der Teamgedanke, der hier an unserer Schule gelebt wird und der euch geprägt hat, nicht verlässt“, formulierte Schulleiter Michael Kuhn in seiner Begrüßungsrede einige Gedanken zum Abschied.

Michael Kuhn übernahm es auch, die Verleihung der „Gerhard Ertl Medaille für herausragende schulische Leistungen in den Naturwissenschaften“ zu übergeben. Mit den besten Grüßen und Glückwünschen des Stifters und Namensgebers der IGS, Nobelpreisträger Professor Dr. Gerhard Ertl, erhielt Yannick Brilmayer diese höchste Auszeichnung der Schule. Aus den Händen von Rudi Eich, dem Vorsitzenden des Schulelternbeirates, erhielt er zusätzlich den Sonderpreis für das beste Abitur.

Verbandsbürgermeister Manfred Scherer erinnerte in seinem Grußwort die Jugendlichen daran, dass sie in der nun kommenden „Freiheit“ vielleicht einmal auch wehmütig an die festen Strukturen und die Sicherheit der Schule zurückdenken und das enge Miteinander in der Schule vermissen werden.

In einer beschwingten Moderation führten Oberstufenleiter Joachim Merchel und Ilka Pfütze durch die Feierstunde, in der sie immer wieder mit humorvollen Erinnerungen an die vergangenen gemeinsamen Jahre den Festakt auflockerten und alle zum Schmunzeln brachten. Gut gestimmt trugen auch Michael Kunz und Yannick Brilmayer in der Abschiedsrede der Schüler einige Gedanken vor und dankten vor allem ihren Lehrern: „Jeder von uns war auf seine Art sicher anstrengend. Wir möchten deshalb für die Toleranz danken und die nie aufgegebene Hoffnung“.

Für die musikalische Umrahmung der Feierstunde sorgten in bewährter Weise die Geschwister Schweizer. Sarah Michelle (Klavier) und Pierre Nathanael (Trompete) eröffneten mit dem festlichen Präludium zum Te Deum von Marc-Antoine Charpentier – bekannter als Fanfare bei den Eurovisionsübertragungen. Den musikalischen Schlusspunkt des Abends setzten Sarah Michelle und ihr Bruder Marc-Philippe (Geige) mit dem optimistischen „ Viva la vida“ von Coldplay.

Weitere Auszeichnungen für besondere Leistungen erhielten:

Preis für besonderes soziales Engagement

Der gesamte Leistungskurs Sozialkunde für das Projekt „ Integration am Kochtopf“

Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Giuliano Dusi, Moritz Gros, Yannick Brilmayer

„Pierre de Coubertin-Preis" der Bildungsministerin

Dana Lee Becker

Abiturpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker

Anna Weiler

Geschichtspreis des Philologenverbandes

Mirza Özdirek


Die Abiturienten der IGS Gerhard Ertl 2018 in alphabetischer Reihenfolge

Dana Lee Becker
Jana Borkowski
Corinna Bowe
Yannick Brilmayer
Moritz Daschner
Giuliano Dusi
Annalena Espenschied
Florian Eul
Moritz Gros
Lara Sophie Gutmann
Christiane Hartmann
Niclas Hattemer
Chantal Heiser
Dominik Huppert
Marc Januszewski
Charlotte Kohl
Sophie Kovalenko
Tobias Kreuder
Susanna Krollmann
Michael Kunz
Florian Lihl,
Jakob Lob
Talisha Lück
Elena Märthesheimer
Lisa Meier
Mirza Özdirek
Beyza Özdirek
Anna Lena Paul
Alessia Piunno
Janine Ramminger
Anika Richter
Vincent Riedel
Luca Victoria Schmelzer
Noelle Schmidt
Rebekah Schüßler
Fabian Seifer,
Lisa Seifert
Anna Weiler
Muhammed Yilmaz
Johannes Zelmel