Schüler aus Cosne-Cours-sur-Loire zu Gast in Sprendlingen

Der Schüleraustausch zwischen Sprendlingen und Cosne-Cours-sur-Loire begann für die jungen Deutschen mit einer großen Enttäuschung! Wegen des Streiks der SNCF- der französischen Bahn - musste der Besuch bei den französischen Freunden zunächst verschoben werden.

Mehr Glück hatte dagegen die französische Schülergruppe, die den Gegenbesuch in Sprendlingen plangemäß durchführen konnte und direkt am großen Schulfest der IGS Gerhard Ertl teilnehmen konnte. Das war eine gute Gelegenheit, in der entspannten Atmosphäre dieses Tages nicht nur ihre Austauschpartner besser kennenzulernen, sondern auch an den vielen Aktivitäten des Tages teilzunehmen und Spaß zu haben. Und mit dem Duft von selbst gebackenen Crêpes kam sogar etwas französisches Flair nach Sprendlingen.

Das Programm der Besuchstage umfasste wieder eine Reise zu kulturell bedeutenden oder interessanten Attraktivitäten der näheren Umgebung. Die Bekanntschaft mit dem berühmtesten Sohn der Stadt Mainz, Johannes Gutenberg, durfte deshalb selbstverständlich nicht fehlen. Nach einer interessanten Einführung im Gutenberg Museum erhielten die Jugendlichen im Druckladen Einblicke in die Druckkunst und konnten sogar ihre kreativen Ideen umsetzen.

In der Kurstadt Bad Kreuznach stand das Thema „Gesundheit“ im Vordergrund. Die deutsch-französische Schülergruppe erfuhr hier Wissenswertes über Salinen und genoss die Beschaulichkeit der Kurstadt rund um die Brückenhäuser. Immer wieder interessant sowohl für Deutsche wie auch Franzosen ist es, den immer noch lebendigen Klischees über beide Nationen nachzuspüren. Diese aufzudecken, war Aufgabe am letzten Tag des Aufenthaltes und es entstanden spannende Plakate zu diesem Thema.

Für die deutschen Schülerinnen und Schüler gibt es jetzt noch einen Grund mehr, sich auf das nächste Schuljahr zu freuen. Im Frühjahr 2019 geht es dann endlich zum Gegenbesuch nach Frankreich.