Gerhard Ertl-Medaille an Alaa Charief verliehen

von Franziska Arndt und Britta London

In diesem Jahr ging die höchste Auszeichnung unserer Schule - die Gerhard Ertl-Medaille - an die frischgebackene Abiturientin Alaa Charief. Sie erhielt darüber hinaus die Buchpreise der Fächer Chemie und Physik, was ihre herausragenden Leistungen in den Naturwissenschaften noch einmal unterstreicht.

Alaa Charief hat einen bemerkenswerten Lebenslauf hingelegt. Sie kam erst vor einigen Jahren nach Deutschland, hat aber die sprachlichen Hürden sehr schnell überwunden und ging alle ihr gestellten Aufgaben mit dem ihr eigenen (naturwissenschaftlichen) Forschergeist an. Aktuell sucht sie nach einer geeigneten Alma Mater, um dort Medizintechnik oder medizinische Physik zu studieren – auch hier bleibt sie ihrer naturwissenschaftlichen Leidenschaft treu. Als Schule mit MINT-Schwerpunkt freuen wir uns immer wieder junge Talente in diesem Bereich ausbilden und ehren zu dürfen. Übrigens ging diesem Fall erstmalig die Gerhard Ertl-Medaille an eine Schülerin.
Wir gratulieren Alaa Charief ganz herzlich zu dieser wohlverdienten Ehrung und wünschen ihr für ihr Studium viel Erfolg.

Leider konnte die Verleihung der Preise aufgrund der Corona-Pandemie nicht in einem festlichen Rahmen abgehalten werden. So waren neben dem Schulleiter Herr Kuhn nur Alaa Chariefs MINT-Lehrer Herr Renker (Chemie), Herr Wenzel (Physik) und Herr Wilhelm (Mathematik), sowie ihre DaZ-Lehrerinnen Frau London und Frau Schech (letztere per Videokonferenz aus Ägypten) dabei.