Faszinierender Blick in die Wissenschaft - Krebsforscher zu Besuch an der IGS Gerhard Ertl

Er ist die häufigste Todesursache in Deutschland neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Etwa eine halbe Millionen Menschen erkranken jedes Jahr neu an Krebs.

Daher wundert es kaum, dass am 27. Februar der Biologie-Fachsaal der IGS Gerhard Ertl kein einziger Platz mehr frei blieb, als Dr. Thorsten Klamp vom Mainzer Biotechnologieunternehmen BioNTech seinen Vortrag über Krebs und die aktuellen Forschungsergebnisse der Krebsforschung hielt.

Dr. Klamp, dessen Arbeit die Allgemeine Zeitung als „medizinische Revolution“ bezeichnet, gab faszinierende Einblicke in die Entwicklung eines Impfstoffs gegen die Tumorerkrankung. Im Vorfeld hatten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zahlreiche Fragen gesammelt, die der Krebsforscher schülergerecht in seinen Vortrag einband. Dabei reichten die Fragen von der Entstehung von Krebsgeschwüren, über Impfstoffe gegen Gebärmutterhalskrebs bis hin zur fast schon kuriosen Frage, warum der Nacktmull gegen jegliche Krebserkrankungen beinahe immun ist.

Für die Schülerinnen und Schüler war es ein fesselnder Ausflug in die Welt der Wissenschaft und Forschung. Die theoretischen Inhalte aus dem Biologieunterricht wurden von Dr. Klamp mit Leben gefüllt und der Beruf des Naturwissenschaftlers schmackhaft gemacht. Eine Veranstaltung ganz im Sinne des Namensgebers der Schule – Gerhard Ertl.