Erinnerungen an den Sommer - Klassenfahrt der 6a nach Traben-Trabach

von Moritz Bermel und Nnenna Onoh, Klasse 6a

Vom 19.08. bis zum 21.8.2019 waren 29 Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der IGS Gerhard Ertl mit ihren Tutoren Sandra Öppling und Mark Hoenes und in Traben-Trabach unterwegs. Moritz Bermel und Nnenna Onoh berichten von den Highlights der Fahrt.

Moritz Bermel Klasse 6a, Kletterpark (Tag 2), 20.08.19

Auf unserer Klassenfahrt fand ich den Kletterpark am besten, weil es sehr viel Spaß gemacht hat, einmal richtig in verschiedenen Höhen herumzuklettern. Dabei ist die Sicherheit das Allerwichtigste und man muss vorsichtig sein. Wir hatten eine Art Gürtel an und mussten einen Helm tragen. Am Gürtel befanden sich zwei Karabinerhaken in den Farben rot und gelb. Mit diesen mussten wir uns an jedem Baum und jedem Seil sichern. Am Anfang brauchte ich etwas Hilfe, weil ich noch nie in einem Kletterpark war, doch dann lief es wie am Schnürchen. Das Beste für mich waren die tollen und coolen Seilbahnen. Dazu musste man seinen Karabiner an einer Rolle befestigen und dann ging es los. Es war ein tolles Erlebnis!!!

Nnenna Onoh Klasse 6a, Floßbau (Tag 3), 21.08.19

Am Mittwoch, dem 21.08.2019, dem dritten und letzten Tag in der Jugendherberge, haben wir ein Floß gebaut. Nach dem Frühstück ging es zuerst runter in den Wald, um die Klassengemeinschaft der 6a zu verbessern. Danach sind wir dann weiter an die Mosel. Dort haben wir die Materialien aus einem Auto getragen. Dann wurde uns erklärt, wie wir das Floß bauen müssen und wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt: weißer Hai und schwarzer Hai. Die Gruppe „schwarzer Hai“ ist zuerst in See gestochen und nach 10 – 15 Minuten Wartezeit ist dann auch der weiße Hai in See gestochen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl wir Sicherheitswesten anhatten und nicht in die Mosel springen durften. Manche haben es aber dann trotzdem gemacht. Am Ende mussten wir die Flöße wieder abbauen und in das Auto packen. Dann sind wir zurück zur Jugendherberge gelaufen und haben zum Abendessen gegrillt. Nur leider durften wir nicht in unsere Zimmer, sondern sollten unseren letzten Abend mit allen Schülern verbringen. Aber es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht.