Bleibende Eindrücke von einer Insel - 10er auf Studienfahrt in England

„Womit sollen wir bloß anfangen?“ Das fragten sich Jennifer Scherer und Alina Grabarse als sie zusammen mit weiteren 42 Mitschülerinnen und Mitschülern der 10. Klassen von ihrer Englandfahrt im Mai zurückgekehrt waren. „Wir haben in dieser Woche so viel erlebt, dass wir das gar nicht in einige wenige Sätze fassen können.

Das Leben in den Gastfamilien in Hastings war eigentlich schon das erste große Highlight unserer Fahrt. Wir bekamen einen guten Eindruck vom wirklichen Leben der Engländer und ihren kleinen und größeren Besonderheiten. Zudem war England natürlich der perfekte Ort, um unsere Sprachkenntnisse zu verbessern. In vielen Situationen lernten wir in dieser Woche, selbstständiger und auch selbstbewusster mit der anderen Sprache umzugehen. Schön war auch, dass wir über das Programm entscheiden durften. Unsere diesbezüglichen Wünsche wurden erfüllt und die verschiedenen Programmpunkte waren sehr abwechslungsreich“.

Zu dem vielfältigen Programm gehörten selbstverständlich zwei Tage in der Metropole London, der Besuch der berühmten Seebäder Eastbourne und Brighton und eine Klippenwanderung bei Eastbourne zum „Beachy Head“, welche einen bleibenden Eindruck hinterließ.

„Last but not least: Es lohnt sich definitiv mitzufahren und man sollte sich die Chance nicht entgehen lassen“, beendeten Jennifer und Alina mit diesem kleinen Appell ihren Bericht.